1.Herren: Bittere Niederlage zum Hinrundenabschluss

Geschrieben von Daniel C..

Es hat nicht sollen sein beim Essener Konkurrenten Adler Frintrop. Mit 6:9 unterlagen die Altenessener am Frintroper Wasserturm und kassierten damit die vierte Niederlage im elften Saisonspiel.

Ohne den verhinderten Kaufmann mussten natürlich die Doppel umgestellt werden. Leider gelangen lediglich Ranft/Bartmann einen Sieg, so dass Matti/Kaßner und Katschinski/Yücekaya unterlagen. Es sollte auch einfach nicht viel zusammenpassen. Sowohl Ranft und Matti konnten nicht nachlegen, als auch Kaßner. 1:5 aus Essener Sicht war das traurige Resultat. Kurz keimte Hoffnung auf, als Bartmann verkürzte, aber der Schlendrian ging nicht von dannen. Yücekaya und Katschinski verloren zu allem Überfluss im jeweiligen Entscheidungssatz. Die Frintroper glaubten wohl selber kaum, was sie sahen. Auch Ranft konnte nicht nachsetzen und es stand 2:8. Altenessen kämpfte dennoch verbittert weiter und konnte durch Matti und Bartmann zwei Erfolge holen. Anschließend erkämpfte Kaßner einen knappen 3:2 Erfolg und Katschinski gewann völlig souverän 3:0. Nur noch 6:8. Yücekaya gewann dann sogar Satz Eins in seinem zweiten Spiel, musste aber anschließend dem Gegner gratulieren, welches den Endstand von 6:9 aus Altenessener Sicht besiegelte.

Dennoch darf man in Altenessen von einer tollen Hinrunde sprechen. Sieben Siege und vier Niederlagen sollten es am Ende sein. Nun gilt es Zeit neue Kraft für die sicher nochmal genauso vielversprechende, aber auch anstrengende Rückserie zu sammeln.