1.Herren unterliegt MTG Horst mit 5:9

Geschrieben von Lukas R..

Die erste Mannschaft unterliegt MTG mit 5:9, dabei hätte es deutlich enger werden können. Zu Beginn wurden sowohl Doppel Eins, als auch Doppel Zwei verloren. Hierbei verloren Bartmann/Ranft im fünften Satz sehr unnötig. Das Doppel der Ersatzleute Hallenberger/Lahraoui war gegen Loer/Siepmann der klare Underdog, doch man soll niemals nie sagen. Die Beiden spielten ein sehr gutes Doppel und brachten das Kunststück fertig mit 3:1 in Sätzen zu gewinnen. Im Altenessener Lager keimte Hoffnung auf. Leider schaffte es Ranft nach 2:1 Führung nicht gegen Buschkühl zu gewinnen. Am Nachbartisch spielte der bärenstark kämpfende Matti und schaffte nach fünf Sätzen einen knappen Sieg gegen Stadie. Danach verlor Bartmann knapp in fünf Sätzen. Katschinski, Hallenberger und Lahraoui verloren jeweils 0:3, wobei auch hier an der ein oder anderen Stelle deutlich mehr drin gewesen war. Somit stand es nach neun Spielen aus Altenessener Sicht 2:7.

In der zweiten Einzelrunde wurde nochmal alles in die Waagschale geworfen. Ranft, Matti und Bartmann konnten drei Siege in Folge einfahren, wobei Arndt gegen Bartmann im zweiten Satz aufgeben musste. An dieser Stelle eine gute Genesung! Es keimte nochmal etwas Hoffnung auf, die leider schnell zu Nichte gemacht wurde, denn Katschinski und Hallenberger verloren erneut 0:3. Somit stand am Ende eine 5:9 Niederlage zu Buche, bei der deutlich mehr drin gewesen wäre.

An den Nebentischen gewann die zweite Mannschaft gegen Düsseldorf Nord mit 9:5 und sollte dadurch alle Abstiegssorgen beseitigt haben. Hervorzuheben waren dabei Yücekaya, der alle Einzel und Doppel gewann, sowie Berger und Stoiser-Fox die ebenfalls ihre Einzel gewinnen konnten.