Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/berichte/Herber_Marius_2012.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/berichte/Herber_Marius_2012.jpg'

1.Herren empfängt GW Schultendorf

Geschrieben von Daniel C..

Am kommenden Wochenende steht der letzte Spieltag in der Landesliga Gruppe 5 an, TTV Altenessen empfängt GW Schultendorf. Dabei könnten die Voraussetzungen nicht unterschiedlicher sein. Während die Essener jeden Zähler gegen den Abstieg brauchen, sind die Gladbecker bereits sicher auf Rang 2 und dürfen um den Verbandsligaaufstieg spielen.

GW Schultendorf ist ein Gegner, gegen den man wenig gute Erinnerungen hat. Sowohl das Hinspiel, welches ziemlich deutlich 2:9 verloren wurde, als auch die Partien letzte Saison, die ebenfalls klar mit 4:9 und 6:9 daneben gingen. Allerdings kam es am letzten Spieltag ziemlich unerwartet zur 3. Niederlage für die Gäste im 21. Spiel, und das gegen den sicher abgestiegenen Tabellenletzten Germania Lenkerbeck. Ob Altenessen ebenfalls eine Überraschung gelingen kann ist allerdings mehr als bedenklich.

Die Tabellensituation besagt, dass Altenessen und Herne punktgleich sind, Herne aber eine mit 4 Spielen bessere Differenz hat. Verliert Herne also 0:9, müsste man aufgrund der weniger erzielten Spiele mindestens 5:9 spielen gegen Schultendorf. Da Herne aber gegen Bertlich spielt, die lediglich im Mittelfeld der Tabelle platziert sind, ist vermutlich ein besseres Ergebnis notwendig. Ansonsten droht nach einigen Jahren erstmalig der Sturz unterhalb der Landesliga, nämlich in die Bezirksliga.

Daher erhofft sich der Verein am Sonntag um 11 Uhr in der Turnhalle Neuessener Str. einen hohen Zuschauerzuspruch. Nur eine der beiden genannten Mannschaften darf im Mai in der Relegation um den Erhalt der Klasse weiter spielen.

1. Herren erzielt ersten Sieg seit fast 5 Monaten!

Geschrieben von Daniel C..

2013 2014 Hin 1.HerrenDie 1. Mannschaft des TTV Altenessen bezwingt in einem spannenden Abstiegsfight TTC Herne-Vöde 9:6 und wahrt damit die Chance noch am letzten Spieltag an den Gastgebern vorbei ziehen zu können. Wie lange lag der letzte Sieg eigentlich zurück, mag sich so mancher fragen. Da muss man tatsächlich schon lange zurückblättern, um diese Frage adäquat beantworten zu können. Am historischen 09. November , also vor knapp 5 Monaten gelang der letzte Erfolg in Bottrop mit 9:7.

Nachdem man bereits letzte Woche wenigstens wieder einen Punkt gegen Herten-Disteln erzielen konnte, war man frohen Mutes etwas zählbares aus Herne mitnehmen zu können.  Leider musste Alex Kassner kurzfristig krankheitsbedingt passen, so dass zwei Ersatzleute aushelfen durften. Diese machte ihre Sache, um es vorwegzunehmen nicht nur gut, sondern brilliant. Vor über 20 Zuschauern konnten bereits Im Doppel sowohl Tobias Sommer, als auch Marius Herber erstmals groß auftrumphen. Beide gewannen ihre Spiele mit Vitalij Berger und Christian Blöhm je 3:1. Leider konnten, weder im Doppel, noch im Einzel Piepenburg und Stoiser nachlegen, so dass Herne 3:2 führte. Aber die heute gut spielenden Blöhm und Berger holten die Altenessener Führung zurück und erzielten das 4:3. Diese Führung sollte nun der Grundstein zum Erfolg werden. Zwar verlor Sommer sein Spiel, aber Herber machte es, ebenso wie Piepenburg besser und konnten auf 6:4 erhöhen. Stoiser, heute schlichtweg schwach spielend, verlor erneut, ebenso wie Berger und es wurde unnötig spannend, in dem es nun 6:6 stand. Aber in der Folge konnten Blöhm und die wirklich toll spielenden Ersatzleute Sommer und Herber (Foto) alle je 3:0 gewinnen und machten den lang herbeigesehnten Erfolg von 9:6 perfekt.

Herber Marius 2012Die Freude soll zwar nicht getrübt werden, obwohl man nun punktgleich mit den Gastgebern ist durch den eminent wichtigen Erfolg. Das Satzverhältnis verspricht aber wenig gutes. Punktgleich hat Herne eine Differenz von -66, und Altenessen -70, bei weniger erzielten Spielen. Somit muss man im letzten Spieltag gegen Schultendorf mindestens 5:9 spielen um noch eine minimale Chance zu haben. Ein wenig Hoffnung besteht darin, dass Schultendorf, die bereits sicher auf Rang 2 stehen, anscheinend schon die Saison abgehakt zu haben scheinen, da sie sensationell 5:9 gegen den letzten Lenkerbeck verloren haben, und dass mit zumindest den besten 5 Leuten in der Stammformation. Diese minimale Chance möchte man natürlich nutzen und hofft am kommenden Sonntag auf jegliche Unterstützung im allerletzten Kampf um den Klassenverbleib.

2. Herren kann nach Punktgewinn gegen Frintrop den Klassenerhalt aus eigener Kraft perfekt machen

Geschrieben von Daniel C..

2013 2014 Hin 2.HerrenTolle Wochen liegen hinter der 2. Mannschaft um Spitzenspieler Michael Brocker. Erst als man abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz verweilte, erkannte das Team den Ernst der Lage und fing an um jeden erdenklichen Zähler zu kämpfen. Kampf zahlt sich am Ende aus, denn bereits zum vierten Mal in Folge bleibt die Mannschaft ungeschlagen und steht nun mit einem Punkt Vorsprung auf einem Nichtabstiegsplatz.

Gegen Adler Frintrop gelang am Wochenende ein sehr knappes 8:8 Unentschieden, da man bereits 5:8 hinten lag. Vor allem der Start ließ den eigenen Ansprüchen arg zu wünschen übrig. Nur das Doppel Knöbel/Jonass war erfolgsversprechend. Als dann zwar Brocker, aber Knöbel und Herber verloren, sah man sich nach dem zwischenzeitlichen 2:4 Rückstand schon auf der Verliererstraße. Aber Arnd Jonass zeigte Moral und rang seinen Gegner knapp 3:1 nieder, was widerrum dem unteren Paarkreuz den nötigen Spirit gab um ebenfalls zwei Punkte beizusteuern.  Weltermann und Lemm drehten das Spiel zu einem äußerst spannenden stand von 5:4 für Altenessen. Das waren dann aber schon die Glanzzeiten, denn in der Folge fehlte nicht nur das Glück, es kam auch Pech hinzu. Sowohl Brocker, als auch Knöbel verloren knapp mit zwei Punkten Unterschied im Entscheidungssatz; Herber und Jonass hatten in der Mitte keine Chance, so stand es auf einmal nicht mehr 5:4, sondern 5:8. Um himmels Willen, dachten sich die Beteiligten. Aber wie schon erwähnt, der Kampf zahlte sich aus. Weltermann und Lemm gewannen erneut ihre Partien und das Abschlussdoppel Brocker und Herber taten dies ebenfalls.

Damit heißt es 8:8 gegen Frintrop, nach zwar 32:31 Sätzen, aber 551:551 Bällen. Geht es noch dramatischer? Fakt ist, damit hat man im letzten Spiel gegen die nun bereits sicher abgestiegenen TTV Stoppenberg alles in der Hand die Klasse zu behalten. Es sollte aber ein Sieg angepeilt werden, da Verfolger Kray bei der ebenfalls sicher abgestiegenen Essener SG durchaus zwei Punkte erzielen kann.

1. Herren - Abstiegskampf pur

Geschrieben von Christian Bl..

Die 1. Herrenmannschaft gastiert am Sonntag Morgen in Herne-Vöde. Die Tabellensituation ist durchaus eng. Herne ist aktuell mit 9 Punkten und einer Differenz von -63 auf dem, aus Altenessener Sicht, so ersehnten Relegationsplatz. Altenessen nur 1 Platz dahinter mit 7 Punkten und einer Differenz von -73. Man kann hier also wie so oft von einem alles oder nichts Spiel reden. Verliert die 1. Herren gegen Herne-Vöde III, bei danach nur noch einem anstehenden Heimspiel gegen TTV GW Schultendorf, muss man leider den bitteren Weg in die Bezirksliga antreten. Für Spannung ist also gesorgt. Die Altenessener werden alles dafür tun, um den Kurs den sinkenden Schiffes Richtung Bezirksliga noch einmal zu ändern. Beginn der Partie ist um 10 Uhr an der Schule Jürgens Hof in Herne.

lokalkompass.de -->Klick

1. Herren mit erstem Punktgewinn nach 9 Niederlagen in Serie

Geschrieben von Daniel C..

Welch' eine Genugtuung in der Turnhalle Neuessener Str in Altenessen. Der TTV Altenessen spielt 8:8 gegen TTV Herten-Disteln und konnte somit endlich wieder einen Punktgewinn seit dem 01.12. letzten Jahres feiern. Damit bleibt die Chance auf den Klassenerhalt auch zwei Spieltage vor Schluss weiterhin erhalten.

2013 2014 Hin 1.HerrenAuch wenn man die Woche zuvor noch arg knapp 7:9 bei TTC Herten unterlegen war, schien dieses knappe Resultat den Glauben in der Mannschaft wieder geweckt zu haben. Gleich in den Doppeln war man dieses Mal hellwach. Glatt 3:0 gewannen das Doppel 1 Frank Piepenburg und Marcus Stoiser und auch Doppel 3 Alex Kassner und Vitalij Berger gewannen 3:1. Und obwohl im Anschluss das obere Paarkreuz Piepenburg und Jan Doré ohne Sieg blieb, steckte die Mannschaft nicht auf. Drei Siege in Folge erzielten Kassner, Stoiser und Vitalij Berger und so stand es 5:3 für Altenessen. Kurz darauf verloren Ersatzmann Marius Herber aus der zweiten Mannschaft, die Tags zuvor sensationell 9:7 in Oberhausen gewann und erstmals von einem Abstiegsplatz entfernt ist, und erneut Piepenburg. Aber Doré und der heute starke Kassner konnten das Blatt erneut zum guten wenden und sorgten für die zwischenzeitliche 7:5 Führung.

Am Ende wurde es dann dramatisch, denn Berger und Stoiser erreichten beide den Schlusssatz. Aber eben noch Glück, nun das Pech, beide unterlagen 2:3. Das war wirklich bitter. Als dann auch noch Herber 0:3 verloren hatte, schien man wieder kurz vor einer Niederlage nach 7:5 Führung, also genau wie die Woche zuvor, zu stehen. Aber auch das dritte von vier Doppeln konnte man siegreich gestalten. Erneut gewinnen Piepenburg und Stoiser und sorgten für den 8:8 Endstand bei 32:34 Sätzen aus Essener Sicht.

Durch diesen Erfolg erhält man nächste Woche im direkten Duell gegen den 10. Herne-Vöde die Chance, bei einem Sieg mit den Punkten gleichzuziehen. Herne-Vöde ist momentan zwei Punkte höher platziert und ist bei einer Spieldifferenz von -63 gegenüber Altenessen (-73) auch im Vorteil. Im Hinspiel trennte man sich 8:8 nach einer Essener 8:3 Führung. Daher ist alles angerichtet für ein packendes Duell zwischen zwei Teams auf Augenhöhe. Dieses 8:8 wird jedenfalls dazu beitragen, dass man hochmotiviert und voller Selbstvertrauen nach Herne fahren wird. Denn bei einer Niederlage wäre der Abstieg entgültig besiegelt.

lokalkompass.de --> Klick

Vorbericht: 1. Herren- Alles oder Nichts

Geschrieben von Daniel C..

Das wichtigste Spiel des Vereins und der Saison dürfte am kommenden Sonntag in der Neuessener Str. anstehen.
Die gebeutelte 1. Herrenmannschaft empfängt den TTV Herten-Disteln. Bei nun drei Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz ist ein Sieg Pflicht, da sonst der Abstieg beschlossene Sache zu sein scheint.

Der Gegner aus Herten ist kein unbeschriebenes Blatt in Essen. Denn auch im letzten Jahr gab es zwei Duelle gegen diesen Club. Diese verliefen auch ganz erfolgreich, in Essen gab es ein 8:8, in Herten gelang der zum damaligen Zeitpunkt überraschende Auswärtserfolg von 9:7. Lediglich das Hinspiel in dieser Saison ging 4:9 verloren. Alles in allem also eine ausgeglichene Bilanz. Herten-Disteln hat sich auf Platz 6 der Tabelle im Mittelfeld festgesetzt und kann somit befreit am Sonntag aufspielen.

Ganz anders die Situation in Altenessen. Nach nun insgesamt 9 Niederlagen in Folge (!) möchte man nochmal alle Kräfte mobilisieren um irgendwie die beiden Zähler behalten zu dürfen. Erneut wird die Mannschaft dazu nochmal umgestellt. Jan Doré, letztes Jahr noch Stammkraft, wird zu seinem zweiten Einsatz kommen. Da Christian Blöhm verletzungsbedingt passen muss, rückt Maurice Knöbel aus der Zweiten Mannschaft nach. Auch würden sich die 6 Jungs über die Unterstützung zahlreicher Zuschauer freuen. Es gilt nun gemeinsam nochmals alles zu mobilisieren um das Wunder Klassenerhalt in den letzten drei Restpartien durch das erreichen des Relegationsplatzes aufrecht zu erhalten.

1.Herren vergibt 7:5 Führung in Herten und der Klassenerhalt rückt in weite Ferne

Geschrieben von Daniel C..

2013 2014 Hin 1.HerrenDas kann man wohl als "äußerst bitter" bezeichnen. TTV Altenessen unterliegt bei TTC Herten mit 7:9 und hatte den Gegner bereits am Rande der Niederlage.
Eigentlich fing alles an wie immer, denn gleich alle drei Anfangsdoppel wurden verloren. Aber anders als in den letzten Partien kämpften sich die Essener schnell in die Partie zurück. Frank Piepenburg und Alex Kassner gewannen beide Einzel im oberen Paarkreuz und verkürzten somit auf 2:3. Auch wenn dann das mittlere Paarkreuz in Form von Marcus Stoiser und Vitalij Berger blass blieb und des daraufhin 2:5 stand, gaben die Jungs nicht auf. Denn im unteren Paarkreuz konnte nicht nur Christian Blöhm, sondern auch Ersatz Maurice Knöbel einen Erfolg feiern, Spielstand also 4:5.

Nun kam es zu einem Novum in dieser Saison, denn Piepenburg und Kassner gewannen auch ihr zweites Einzel. Also spielten sie "oben" 4:0. Das gab es diese Saison noch nie. Aber große Klasse allemal. Als dann auch noch Stoiser sein Spiel gewann, war das Spiel nicht nur gedreht (7:5), es schien auch der erste Sieg nach zuletzt 7 Niederlagen in Folge zum Greifen nah. Aber es kam ganz anders. Recht glatt mit 0:3 unterlagen Berger und Blöhm, auch Ersatz Knöbel unterlag 1:3. Somit war die Euphorie auch wieder dahin und es stand 7:8. Ein Punkt könnte man nun nur noch holen, wenn das Doppel gewonnen wird. Da die Doppel ja die "Stärke" der Altenessener ist, wurde dieses, wenn auch knapp 9:11 im 5. und letzten Satz, verloren. Damit endete die Partie wirklich sehr bitter 7:9 aus Essener Sicht.

Sucht man nun nach den ausschlaggebenden Faktoren, findet man in den Doppeln bereits das Ergebnis. 0:4 Doppel kann man einfach nicht kompensieren, daran muss nun für die letzten drei Partien gearbeitet werden. Als wenn die Niederlage noch nicht genug war, konnte Herne-Vöde III den 2. Sieg der Saison beim Tabellenletzten Lenkerbeck erzielen und vergrößerte somit den Abstand vor Altenessen auf drei Punkte. Da nur noch 6 Punkte zu holen sind, ist der Klassenerhalt nun in weite Ferne grückt. Da sich auch noch der Tabellenzweite Schultendorf bald in Essen vorstellen wird, kann das Ziel nur lauten im direkten Duell gegen Herne-Vöde III zu punkten und nächsten Sonntag im Heimspiel gegen Herten-Disteln. Andernfalls ist der Abstieg in die Bezirksliga wohl nicht mehr zu verhindern.

lokalkompass.de -->Klick

1. Herren schlendert Richtung Bezirksliga, "Zwote" erzielt wichtigen Auswärtserfolg

Geschrieben von Daniel C..

2013 2014 Hin 1.HerrenBei der 1. Herrenmannschaft gehen so langsam aber sicher die Lichter aus. Auch im Heimspiel gegen TTC Bottrop setzte es eine deutliche 3:9 Niederlage. Obwohl Michael Brocker, Nummer 1 der zweiten Mannschaft aushelfen durfte, musste das Team abermals einen hohen Rückstand hinterherlaufen. Kein einziges Doppel wurde gewonnen, auch vier Einzel danach wurden verloren. Dabei muss erwähnt werden, dass drei der sieben Partien im 5. Satz verloren wurden. Aber wenn man eben unten drin steht...
Kämpfen tat die Mannschaft aber dennoch, so gelangen Christian Blöhm, Michael Brocker und Nr. 1 Frank Piepenburg drei Erfolge nacheinander. Das Resultat lautete 3:7. Anschließend konnten aber Alex Kassner und Marcus Stoiser ihre Partien nicht gewinnen und die 3:9 Niederlage war besiegelt.
Viele ratlose Gesichter und viele Fragezeichen nach der Frage: "Wann wollt ihr endlich mal die ersten Punkte in der Rückrunde holen?" Nach wie vor beträgt der Rückstand aber eben nur ein Punkt, da Herne-Vöde III auch nicht mehr gewinnen mag. Weiter geht es nächste Woche bei TTC Herten, die auch nur viertletzter sind.

2013 2014 Hin 2.HerrenErfreulich hingegen, dass sich die 2. Mannschaft eine Liga tiefer nochmal zu Wort meldet. So konnte der erste Erfolg der Rückrunde beim 9:4 gegen Essener SG im Derby eingefahren werden. Somit konnte man die rote Laterne an eben diese Mannschaft abgeben. Das war der dritte Punkt aus den letzten vier Spielen. Auch hier versprechen die letzten Begegnungen nochmal eine heiße Schlussphase. Genau wie bei der ersten, liegt man nun ein Punkt hinter dem Abstiegsrelegationsplatz. Nächste Woche gegen TuSEM ist eventuell auch ein Punktgewinn möglich. Dies würde jedenfalls ein klares Zeichen an die Konkurrenz bedeuten, denn in jedem Spiel zählt die Tagesform, so eng war es dort lange nicht mehr um die begehrten Plätze für 2014/2015.

lokalsportessen.de