Kreisentscheid mini-Meisterschaften: Nick, Lukas und Greta weiter

Geschrieben von Daniel C..

Greta MiniMs18Nick Lukas miniMs18Beim Kreisentscheid der mini-Meisterschaften wurden tolle Erfolge gefeiert. Nach dem erfolgreich durchgeführten Ortsentscheid bei uns in Altenessen, traten die Besten der letzten Runde nun beim Kreisentscheid an.

Besondere Erfolge verzeichnete Greta Hanenberg, die mit 4:1 Spielen Zweite von den Sechs teilnehmenden Mädchen wurde. Weiterhin gewann Nick Hanenberg die Konkurrenz 8 Jahre und Jünger mit 6:0 Spielen, Zweitplatzierter wurde der erst sechs-Jährige (!) Lukas Deichmann mit 5:1 Spielen. Die drei haben wirklich sehr gut gespielt und sich demnach für den Bezirksentscheid am 15.04. in Jüchen qualifiziert.

Leider ausgeschieden sind Yannik, Julien, sowie Justus, die aber allesamt eine gute Leistung zeigten bei einer doch sehr starken Konkurrenz.

TTVA 4 gewinnt 9:3 gegen SG Schönebeck 3

Geschrieben von Thomas K..

Die vierte Mannschaft brauchte einen Sieg für den Klassenerhalt in der ersten Kreisklasse.

Und so legte die Mannschaft auch los.

Mohamed und Adam gewinnen das Doppel zwei und Michael und Tim gewinnen das Doppel eins. Leider geben Gerrit und Lisa das Doppel drei ab. Es steht 2:1
Nun geht´s in den Einzel hin und her Mohamed verliert und Micheal gewinnt 3:2. Nun spielt Adam ein wahnsinns Spiel alle vier Sätze in Verlängerung (12.10/10:12/10:12/14:16) leider Entscheidend er nur einen Satz für sich. 3:3 Altenessen kann das niveau steigern und gewinnt alle sechs weiteren Partien. Ende 9:3
Mit den Punkten ist die erste Kreisklasse gesichert.  
                                                   


                                                               Herzlichen Glückwunsch!



Für die SG Schönebeck war nichts zu holen in Altenessen die dritte und die fünfte Mannschaft verlieren in Altenessen

TTVA 6 gewinnt 9:6 gegen SG Schönebeck 5

Geschrieben von Thomas K..

Nach dem unentschieden gegen SV Kray müssten drei Niederlagen einstecken. Im letzten Spiel wären wir sehr Stark.
In den Doppel gewannen Emrah und Marc das Doppel eins und Leander und Andre das Doppel drei. Leider gaben Leon und Lisa K. das Doppel zwei ab.
Zu Beginn hatten wir in den Einzel nicht viel entgegenzusetzen und lagen schnell 2:4 hinten. Aber die Partie änderte sich den Marc,Leander und Andre konnten ihre Spiel gewinnen. Plötzlich ist das Spiel gedreht wir führen 5:4. Im starken Zweiten durchgang Position gegen Position geben wir nur zwei Spiel ab und Gewinnen 9:6 Momentan klettern wir auf Platz 8 der Bestengruppe und lassen SV Kray und SVM hinter uns.
Herzlichen Dank an alle die bei uns Ersatz gespielt haben. Wir waren egal in welcher Aufstellung ein Tolles Team.


Es ist alles angerichtet: TTV Altenessen - Union Velbert III

Geschrieben von Daniel C..

Eigentlich ist bereits alles geschrieben worden zum großen Duell am Samstag, 17.03.2018 in Altenessen. Der Tabellenzweite TTV Altenessen empfängt den Tabellenführer Union Velbert III zur PrimeTime um 18.30 Uhr.

Beide Teams haben noch nicht verloren, bis auf wenige Ausnahmen auch alles gewonnen. In der Rückrunde haben zudem beide Mannschaften noch keinen Punkt abgegeben. Mehr geht nicht. Wir sind alle voller Vorfreude und empfehlen, aufgrund des gleichzeitig stattfindenden Spiels der zweiten Mannschaft gegen Osterfeld auch nicht zu spät in der Halle zu erscheinen, um noch einen Sitzplatz zu bekommen. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein, macht die Halle voll und feuert die Jungs an!

Noch 2 Tage: Interview mit der Nummer Eins von Velbert, Marvin Dietz u.a. über das Altenessener Duell und die Altenessener Mannschaft

Geschrieben von Daniel C..

IMG-20180314-WA0003Daniel hat sich nach dem Interview mit Stefan Bartmann auch ein Spieler der Gäste geschnappt. Jedoch nicht nur irgendeinen Spieler, sondern Marvin Dietz, Nummer Eins von Union Velbert III mit einem QTTR von 1967 Punkten. Er stand Rede und Antwort vor dem Spitzenspiel (Daniel=D, Marvin=M):

D: Marvin, was erwartest Du von dem Spitzenspiel Altenessen gegen Velbert am Wochenende?
M: Ich denke, dass es ein ähnlich knappes Spiel wird, wie in der Hinrunde, auch wenn wir in einer etwas stärkeren Aufstellung antreten werden. Beide Mannschaften sind in etwa gleich stark, aber ich hoffe natürlich das wir mindestens ein Unentschieden holen werden.

D: Wie schätzt Du denn allgemein die Altenessener Mannschaft ein?
M: Das Hinspiel hat gezeigt, dass wir durchaus gegen Altenessen verlieren können. Es ist eine sehr ausgeglichene Mannschaft, deswegen wird es wichtig sein gut in die Doppel zu starten und im oberen Paarkreuz direkt nachzulegen, damit wir von Anfang an führen.

D: Wie beurteilst du euren bisherigen Saisonverlauf?
M: Wir sind zufrieden mit dem Saisonverlauf. Obwohl wir jede Woche in einer anderen Aufstellung spielen, ist die Stimmung in der Mannschaft sehr gut und wir konnten die meisten Spiele für uns entscheiden.

D: Welche Gründe hat es denn, dass ihr oft mit Ersatz gespielt habt?
M: Zum einen spielt ein Teil der Mannschaft noch gleichzeitig im Oberliga-Team, welches um den Klassenerhalt kämpft und zum anderen kann unsere vierte Mannschaft noch aufsteigen, so dass einige Spieler auch dort eingesetzt werden. Deswegen müssen wir immer von Spieltag zu Spieltag gucken und unsere Aufstellungen dem Gegner anpassen.

D: Wie geht es nächstes Jahr mit eurem Team weiter?
M: Wir sind noch mitten in der Planung und wollen uns alle Optionen offen halten. Ein Aufstieg in die Verbandsliga ist denkbar, aber noch nicht beschlossen.

D: Marvin, vielen Dank für das Interview und auf ein spannendes Spiel am Samstag in Altenessen!

Interview mit Stefan Bartmann über den kommenden Gegner Velbert, die Saison und seine persönliche Bilanz

Geschrieben von Daniel C..

Bartmann 1.HerrenNachdem Lukas Ranft das letzte Mal "herhalten" musste, ist dieses Mal Stefan Bartmann an der Reihe. Daniel Cebe hat ihm ein paar Fragen gestellt.
D=Daniel, S=Stefan

D: Stefan, das absolute Topspiel gegen Velbert steht an. Wie siehst du die Chancen gegen dieses starke Team?
S: Gegen Velbert wird es schwer, aber nicht unmöglich zu punkten. Wir müssen schon in den Doppeln hellwach sein und das ganze Spiel Vollgas geben, dann geht was!

D: Was glaubst du ist in der vermutlich anstehenden Relegation möglich?
S: In der Relegation traue ich uns alles zu, schöner wäre es natürlich noch am Wochenende Velbert zu schlagen und sie in einem der letzten Spiele "ausrutschen" zu sehen.

D: Da hoffe ich natürlich mit dir. Wie beurteilst du denn den aktuellen Saisonverlauf?
S: Die Saison verläuft bisher echt super, wäre da nicht das erste Spiel der Hinrunde gewesen, in dem wir leider den Kürzeren gezogen haben. Damit haben wir uns (wahrscheinlich) die Chance genommen, den Aufstieg ohne die Relegation zu stemmen.

D: Gibt es denn auch Dinge, die man noch verbessern kann?
S: Na klar, es kann immer mehr trainiert werden. Da müssen wir uns noch steigern. Ansonsten passt bei uns im Team alles!

D: Abschließend noch die Frage: wie siehst du dich persönlich in dieser Spielzeit?
S: Ich bin nicht sehr stark in die Saison gestartet, konnte mich im Verlauf der Hinrunde aber noch steigern und eine ausgeglichene Bilanz spielen. In der Rückrunde spiele ich konstanter, das versuche ich natürlich bis zum Ende durchzuhalten. Im Oberen Paarkreuz warten jetzt aber erst Mal schwere Spiele.

D: Danke für das Interview und viel Erfolg am Wochenende gegen Velbert!

Noch 5 Tage bis zum Topspiel: Union Velbert III im Check

Geschrieben von Daniel C..

In nunmehr fünf Tagen ist es soweit, der TTV Altenessen erwartet in der Landesliga Gruppe fünf Union Velbert III zum absoluten Spitzenspiel. Zweiter gegen Erster, mehr geht nicht.

Stärken von Velbert:
- Das Team gehört zu den besten Teams aller Landesliga Gruppen. Die ersten vier Spieler haben einen QTTR von über 1915 Punkten, selbst die Spieler dahinter haben noch einen QTTR von über 1775
- Velbert kanne eine beeindruckende Serie ohne Niederlage aufweisen. Seit 18 Spieltagen erzielte das Team 17 Siege und ein Unentschieden
- Velbert hat bisher alle Auswärtsspiele gewonnen
- Velbert führt auch die Rückrundentabelle mit sieben Siegen an, zuletzt gewann das Team dreimal mit 9:1

Chancen für Altenessen:
- Altenessen kann oftmals auf eine gute Mannschaftsleistung zurückgreifen, der Wille zu gewinnen ist zweifelsfrei immer vorhanden
- Velbert spielt nahezu in keinem Spiel mit den ersten sechs gemeldeten Spielern, so dass die Chance besteht, sollte Velbert erneut nicht komplett spielen, vor allem "hinten raus" für Punkte zu sorgen
- Das Hinspiel endete 8:8 Unentschieden, sechs Zähler wurden gegen die Spieler Vier bis Sechs von Velbert erzielt, Velbert einziger Punktverlust der laufenden Spielzeit
- Die Zuschauer bzw. der Heimvorteil können auch eine wichtige Rolle spielen, so dass bedinungslose Unterstützung gefragt ist

Fazit: Mit einer guten Tagesform und ein bisschen "Glück" bei der Aufstellung des Gegners und der tatkräftigen Unterstützung der Zuschauer ist ein Punktgewinn möglich.

1.Herren müht sich zum Sieg in Lintorf

Geschrieben von Daniel C..

Das war alles andere als ein einfacher Tischtennisabend in Ratingen. Die 1. Mannschaft von Altenessen gewinnt mühevoll mit 9:5 bei TuS Lintorf. Leider mussten an diesem Abend Kaßner und Yücekaya passen, so dass mit Sommer und Berger zwei Spieler aus der zweiten Mannschaft aushelfen durften.

Die Doppel sind dieses Mal nicht wirklich vielversprechend gestartet, denn nur Ranft/Bartmann waren hier mit 3:2 siegreich. Als Bartmann dann auch noch gegen die Nummer Eins von Lintorf verloren hatte, schien das Unheil mit einem Gesamtstand von 1:3 aus Essener Sicht, seinen Lauf zu nehmen. Aber Altenessen wurde im richtigen Moment wacher. Ranft gewann mit 3:1, im mittleren Paarkreuz erzielten Kaufmann und Matti souveräne 3:0 Erfolge. Berger konnte dann auch mit 3:0 gewinnen, so dass es nun gar 5:3 für Altenessen stand. Jedoch gaben sich auch die Gastgeber nicht auf. Sommer hatte keine Chance und unterlag mit 0:3. Ranft machte es besser und zeigte der Nummer Eins mit seinem 3:0 Erfolg deutlich die Grenzen auf. Bartmann hingegen war auch in seinem zweiten Einzel unterlegen, also stand es nun 6:5 für Altenessen. Ein äußerst spannendes Spiel fand schlussendlich aber doch in Altenessen seinen Sieger. Kaufmann gewann mit 3:1 und Matti, sowie Sommer hatten das Glück des Tabellenzweiten auf seinen Seiten und siegten jeweils 3:2. Also konnte Altenessen das Duell mit 9:5 für sich entscheiden.

Weiterhin sind es drei Punkte Rückstand auf Rang Eins. Nächsten Samstag kommt es dann zum Showdown gegen den Tabellenführer Union Velbert. Alle Altenessener sind gefragt das Team zu unterstützen. Das wird Tischtennis auf allerhöchstem Niveau sein. Das sollte man sich nicht entgehen lassen. Bereits vormerken: Sa, 17.03.2018, 18:30 Uhr in Altenessen.