1.Herren: Der Tabellenführer gibt sich die Ehre

Geschrieben von Daniel C..

Ein hartes Stück Arbeit wartet auf die 1.Mannschaft am kommenden Wochenende, denn der Gegner lautet PSV Oberhausen und ist Tabellenführer der Verbandsliga Gruppe 4. Dritter gegen Erster, ein absolutes Spitzenspiel also.

Die Gäste aus Oberhausen erwischten einen hervorragenden Saisonstart, in dem sie alle ihre fünf bisherigen Partien gewinnen konnten. Das sie aber nicht als unschlagbar erscheinen zeigte das Team von Olympia Bottrop am letzten Spieltag. Mit lediglich 9:7 konnten die Oberhausener nach einem 3:6 Rückstand noch gewinnen. Allerdings sind wir auch mal ehrlich, die ersten vier Leute haben einen QTTR von über 1900 Punkten und auch die beiden unteren Positionen haben nicht unwesentlich weniger Punkte. Das ist ein bärenstarkes Team.

Es bedarf einer großartigen Leistung und eine ebenso großartige Unterstützung der Zuschauer, wenn man Oberhausen Paroli bieten möchten. Leider muss Altenessen auf Stefan Bartmann verzichten, so dass ein zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht feststehender Ersatzspieler zum Zuge kommen wird. Eine absolute Mammutaufgabe also. Dennoch hat auch Altenessen einen super Saisonstart absolviert mit vier Siegen aus fünf Spielen. Dabei wurden zwei Partien mit 9:7 gewonnen. Für die Statistiker: Beide bisherigen Heimspiele wurden mit 9:1 gewonnen. Ein gutes Omen? Wir werden sehen, es ist zumindest alles angerichtet für ein hochklassiges Verbandsligaspiel.

Beginn ist am wohlbekannten Samstag, 18.30 Uhr in der Turnhalle der Neuessener Grundschule. Auf geht's zum Spitzenspiel!

1.Mannschaft gewinnt den Krimi in Wesel

Geschrieben von Daniel C..

Fast vier Stunden dauerte das Match, die Uhr schlug fast Mitternacht, 45 Zuschauer, darunter auch einige aus Altenessen hielten tapfer durch. Am Ende gewann die erste Mannschaft des TTV Altenessen mit 9:7 bei GW Wesel-Flüren.

Ein Match welches sehr viel zu bieten hatte. Drei der vier Fünf-Satz-Spiele gingen an den Gastgeber, die durch das Publikum sehr gepusht worden sind. Ehe sich die Altenessener an die Tischtennis-Tische in Wesel gewöhnen konnten, waren beide Anfangsdoppel verloren. Das Doppel Drei Kaufmann/Katschinski holten den einzigen fünf-Satz Sieg des Tages.

In der Folge war die Geschichte der Altenessener schnell erzählt. Ranft und Matti spielten oben 2:0, Bartmann in der Mitte ebenfalls. Kaufmann und Kaßner waren leider nicht erfolgreich und spielten 0:2. Daher war es eminent wichtig, dass Katschinski beim Stand von 7:7 ein wichtigs Spiel gewann. Mit 3:0 bezwang er seinen Kontrahenten. Anschließend waren Ranft und Bartmann im Abschlussdoppel nicht zu stoppen und entschieden das Spiel mit 3:1 in den Sätzen, welches den Gesamtstand von 9:7 für Altenessen bedeutete.

Ein absolut wichtiger Erfolg um nun mit 8:2 Punkten in der Tabelle ganz Dicht hinter dem Spitzenduo aus Meiderich und Oberhausen dran zu sein. Und genau am nächsten Wochenende trifft Altenessen im Heimspiel auf den PSV Oberhausen. Ein absolutes Spitzenspiel.

7. Mannschaft spielt 8:8 gegen SVM III

Geschrieben von Thomas K..

Im ersten Heimspiel der Saison hatten wir einen schlechten Start. In den Doppel eins Kriewitz/Lehnen war nichts zu machen. Leider verlieret das Doppel zwei Cebe L./Jann das Spiel knapp im fünften Satz. Das Jugenddoppel drei Hausmann L./Magera macht ein klasse Spiel und gewinnt. Wir liegen 1:2 hinten.
Cebe L. ist Chancenlos gegen die eins aus SVM. Hausmann L. liegt in führung kann das Spiel aber am Ende nicht für sich entscheiden. 1:4. Kriewitz und Jann gewinnen beide Spiele im fünften Satz und wir sind wieder dran 3:4. Lehnen macht ein gutes Spiel verliert aber im fünften Satz 3:5.
Magera gewinnt und bestätigt die Leistung aus dem Doppel 4:5. Cebe L. ist im zweiten Spiel besser drauf verliert das aber auch im fünften Satz 4:6.
Hausmann L. hat ein Materialproblem spielt sein zweites Spiel dennoch sehr solide und gewinnt 5:6. Kriewitz verliert im fünften Satz und hatte nicht seinen besten Tag 5:7.

Zum Ende hin läuft es wieder!

Jann,Lehnen und Magera gewinnen und wir führen 8:7. Im Schlussdoppel Kriewitz/Lehnen können wir den ersten Satz noch 12:10 für uns entscheiden verlieren dann aber die nächsten drei. 8:8 Unentschieden nach drei Stunden. Leider vergeben wir fünf von sieben fünf Satz Spielen.

Herzlichen Dank an Werner Lehnen und Andre Magera die uns Ausgeholfen haben und drei von vier Spielen geholt haben.

1.Herren gastiert bei GW Wesel-Flüren

Geschrieben von Daniel C..

Bereits am kommenden Donnerstag gastiert die erste Mannschaft zum vorgezogenen fünften Spieltag der Verbandsliga bei der BSV GW Wesel-Flüren. Ein bis dato eher unbekannter Gegner, der den Altenessenern aber sicher alles abverlangen wird.

Die Vorzeichen stehen bei den Gastgebern allerdings überhaupt nicht gut, denn die letzten beiden Spiele gingen gegen die starken Teams von Falken Rheinkamp und der Spvgg Meiderich mit 1:9 und 0:9 verloren. Gott sei Dank muss man in Wesel sagen, konnte zumindest das erste Saisonspiel gegen MTG Horst II, den Tabellenvorletzten mit 9:6 gewonnen werden. Ein Nachholspiel steht dann noch aus. Das Team spielte in allen Duellen mit den ersten sechs nominierten Spielern, konnte dabei aber nicht vollends überzeugen. Das soll gegen Altenessen natürlich anders aussehen.

Altenessen hingegen kann erneut mit der kompletten Truppe antreten und verdankt dies auch den Gastgebern, die Dankenswerterweise einer Vorverlegung zugestimmt hatten, vielen Dank an dieser Stelle an Wesel. Man muss sprichwörtlich nicht lange um den heißen Brei herumreden, um sagen zu können, dass die Jungs aus Essen unbedingt gewinnen wollen, um weiter in der Tabelle oben dran zu bleiben. Nach drei Siegen und einer unglücklichen Niederlage gegen Meiderich steht man dennoch auf Rang Drei der Gesamttabelle. Freuen wir uns also alle gemeinsam, auf ein faires und spannendes Spiel mit hoffentlich dem besseren Ausgang für das Team aus Altenessen.

Gespielt wird bereits am Donnerstag, 04.10.2018, 20.00 Uhr in der Theodor-Heuss Grundschule Schillerstr. 1, 46487 Wesel.

Erste Mannschaft erwischt Sahnetag

Geschrieben von Bernd W..

Die erste Mannschaft gewinnt deutlich 9 zu 1 gegen Olympia Bottrop. Dabei hätte es deutlich enger werden können. Aber der Reihe nach: zu Beginn wurden alle drei Doppel gewonnen. Dabei war die größte Überraschung der von Sieg von Doppel zwei gegen das gegnerische Spitzendoppel. Kaßner war aufgrund einer Hochzeit verhindert, ihn ersetzte Yücekaya. Er bildet mit Matti das Doppel zwei und konnte in fünfen Sätzen den wichtigen Sieg einfahren. Ranft und Bartmann hatten vier Sätze lang Probleme mit dem Zweier-Doppel, konnten im fünften Satz nach abgewehrten Matchball das Spiel noch zu ihren Gunsten entscheiden. Kaufmann und Katschinski gewannen souverän gegen Doppel drei der Gäste. Damit war der optimale Start gelungen.

In den Einzel gewannen Matti und Kaufmann relativ sicher. Ranft, Bartmann und Katschinski mussten über fünf Sätze gehen und hatten gegen stark kämpfende Bottroper mehr Mühe als ihnen lieb war. Yücekaya machte danach ein gutes Spiel und es sah lange so aus, als wäre auf der Siegerstraße. Im fünften Satz hatte er bereits einen Matchball, um das Spiel in der Verlängerung doch noch zu verlieren. Ranft machte danach den Sack in einem guten Spiel zu.

Bei insgesamt 15 gewonnen Sätze von Bottrop zeigt sich, dass das Spiel auch enger hätte werden können, doch das Momentum befand sich gestern Abend auf unserer Seite. Auch einmal wieder durch die zahlreichen Zuschauer, die ihr Team vorbildlich unterstützten.

An den Nachbartischen verlor die zweite Mannschaft mit 9 zu 3 gegen Tusem, wobei hier viele fünf Satz Spiele an den Gast gingen.

7 Herren gewinnen 9:7 in Frohnhausen

Geschrieben von Thomas K..

Das zweite Spiel der Saison war an Spannung nicht zu überbieten.
Unser Doppel 1 Marc Zammataro und Emrah Kuzucuk gewinnen gegen das Doppel zwei aus Frohnhausen. Leider können Ande und Leander Hausmann sich nicht gegen das Starke Doppel eins aus Frohnhausen durchsetzen und verlieren im fünften Satz. Marcel Jann und Thomas Kriewitz schlagen das Doppel drei aus Frohnhausen doch klar. Es steht 2:1
In den Einzeln verlieren dann Zammtaro,Hausmann L. gegen das obere Paarkreuz war nicht zu machen. Kriewitz verliert dann auch noch im füften Satz und wir liegen hinten 2:4
Andre Hausmann gewinnt und Jann und Kucuzuk gewinnen locker in drei Sätzen. 5:4 Altenessen! Wir sind wieder da. Leider verlieren Zammataro und Hausmann L. wieder. Gegen die eins und die zwei aus Frohnhausen war nichts zu machen. Leider verliert auch Andre Hausmann das Spiel gegen die drei aus Frohnhausen.

Wir liegen 5:7 hinten.
Altenessem gibt nicht auf was sich am Ende auszahlt.

Kriewitz liegt im fünften Satz 0:5 hinten gewinnt aber 11:8. Jann und Kuzucuk spielen das Locker und gewinnen beide in drei Sätzen. Wir führen wieder 8:7
Dann kommt es zum Schlussdoppel gegen die beiden Spieler aus dem oberen Paarkreuz. Zammataro und Kuzucuk spielen unwahrscheinlich Stark. Altenessen feuert das Doppel an. Am Ende gewinnen Zammtaro und Kuzucuk nach einer Bombenleistung 14:12 im fünften Satz.

Wir haben gewonnen es steht 9:7 für Altenessen nach 2 1/2 Stunden in Frohnhausen.

Die siebte Mannschaft steht auf dem dritten Platz ungeschlagen und punktgleich mit eins und zwei.

1.Herren empfängt Olympia Bottrop

Geschrieben von Daniel C..

Vierter gegen Fünfter oder anders Altenessen gegen Bottrop. So lautet die Begegnung am vierten Spieltag der Verbandsliga. Beide Teams stehen mit je zwei Siegen und einer Niederlage im oberen, gesicherten Bereich der Tabelle und wollen dies auch nach der Begegnung bleiben.

Die Gäste unterlagen am ersten Spieltag im Derby gegen bei TTC Bottrop mit 6:9, anschließend konnte das Team mit zwei Siegen gegen Adler Frintrop I und II in der Tabelle nach oben rücken. Die Mannschaft konnte zudem immer komplett antreten, was langfristig sicher ein Vorteil sein wird.

Altenessen wird zum ersten Mal Ersatz stellen müssen, Alex Kaßner ist leider verhindert, dafür wird Hüseyin Yücekaya, der im letzten Jahr noch zum Aufstieg in die Verbandsliga beigetragen hat, mitwirken. Die Nummer Eins Lukas Ranft sagt zum Spiel: "Ich erwarte ein heißes Spiel und wir wollen unbedingt gewinnen." Da gibt es nichts mehr hinzuzufügen.

Das Spiel beginnt am Samstag, 29.09.2018 um 18.30 Uhr im Hexenkessel der Neuessener Grunschule. Kommt vorbei und unterstützt das Team!

1. Herren gewinnt den Fight bei SuS Bertlich mit 9:7

Geschrieben von Daniel C..

Im zweiten Spiel vom vergangenen Wochenende trat das Team bei SuS Bertlich an und holte am Ende beide Zähler nach Essen. Mit 9:7 endete ein spannendes Tischtennisspiel.

In gleicher Aufstellung, wie in Meiderich begann das Team in den Doppeln besser, aber hatte einiges an Pech, dass zwei 5-Satz Spiele direkt an die Gastgeber gingen. Kaßner/Matti verloren 10:12 im Entscheidungssatz, Kaufmann/Katschinski verloren 8:11 im letzten Satz, aber Satz Drei z. B. mit 17:19. Das ist schon sehr ärgerlich gewesen. Ranft/Bartmann siegten 3:1, also stand es 1:2 nach den Doppeln aus Essener Sicht.

In den Einzeln begannen Matti und Ranft bärenstark, ließen beim 3:0, bzw. 3:1 den Gegnern keine Chance. Kaufmann verlor dann 3:0, während Bartmann 3:0 gewann. Alles klare Duelle für die jeweiligen Mannschaften. Es stand 4:3 für Altenessen. Dann folgten aber zwei Spiele, die es in sich hatten. Beflügelt von den über 50 Zuschauern in der Hertener Turnhalle holten die Gastgeber die nächsten beiden Duelle erneut im fünften Satz. Phil Katschinski führte 2:1 und brachte das Spiel nicht nach Hause. Kaßner holte ein 0:2 Rückstand mit Sätzen von 12:10 und 15:13 auf, um dann im letzten Satz selber mit 14:16 zu verlieren. Bertlich gewann bis dahin alle vier 5-Satz-Spiele und führte nun 5:4!

Etwas Ruhe kehrte in den folgenden Duellen ein. Ranft und Bartmann gewannen unspektakulär und äußerst souverän mit 3:0, während Matti mit 0:3 verloren hatte. 6:6, ein packendes Spiel. Nach dem vielen Glück für die Heimseite in den engen Matches, sollte nun das Glück auf die Essener Seite wandern. Eigentlich war Kaufmann schon geschlagen, lag 0:2 hinten, gewann aber die Sätze drei und vier mit 12:10 und ließ dem Gegner im Endspurt mit 12:3 keine Chance mehr. Das wichtige 7:6 für Altenessen. Kaßner kämpfte verbissen, zeigte aber ein wahnsinniges Spiel und holte ebenfalls einen 2:1 Satzrückstand auf. Mit bärenstarken Tischtennis trotze er den Anfeuerungen der Hertener Zuschauer und gewann 3:2. Das waren die wichtigen 5-Satz Siege für Altenessen und eine 8:6 Führung. Katschinski war mit den Kräften schon ziemlich am Ende und konnte beim 0:3 leider nicht mehr überzeugen. Es ging also ins Schlussdoppel.

Das Schlussdoppel verlangte dann den Akteueren nochmal alles ab. Ranft/Bartmann lagen bereits 0:2 hinten, als die beiden nochmal ihr absolut bestes Tischtennis zeigen mussten. Satz 3 ging mit 11:5 an Altenessen, Satz 4 knapp mit 11:9. Das Publikum wurde immer unruhiger und das spielte den Essenern in die Karten. Sie nahmen den Kampf an und gewannen auch Satz Fünf mit 11:8. Das war der 9:7 Sieg für Altenessen.

Ein absolut wichtiger Sieg, um weiterhin im oberen Bereich der Tabelle zu bleiben und nichts mit den in dieser Saison sehr vielen Abstiegsplätzen zu tun zu haben. Man kann trotz der Niederlage am Samstag von einem gelungenen Wochenende sprechen. Viel Zeit zum Ausruhen gibt es aber nicht. Es wartet am kommenden Samstag in eigener Halle mit der DJK Olympia Bottrop ein Gegner auf Augenhöhe. Es bleibt spannend.